Startseite | Downloads und Videoclips | Sitemap - Gesamtübersicht | Impressum

Statische und dynamische Prüflastverfahren

Messprinzip

Als PDF anzeigen- Bild anklicken


Standard-Prüfverfahren:

Die statischen und dynamischen Werte des Gesamtmastes sowie die Leuchtkörper und Anbauteile werden vor Ort messtechnisch erfasst. Die erforderliche Windlast wird auf Grundlage DIN EN 40 ermittelt.
Das mobile Prüfgerät wird mit einem Gurtband zur Gründungsschonung am Mast fixiert. Ein Hydraulikstempel drückt oberhalb des Tür gegen den Mast.

Duale 3D-Messaufzeichnung:
Die Auslenkung wird mittels Mast- und Bodenlaser erfasst und auf eine duale 3D-Messkamera schwingungs- und lageneutral übertragen. Wir lokalisieren messtechnisch Korrosion, Material-Ermüdung und Materialgüte von Mastfuß bis Mastspitze. Es wird der Mast und sein Fundament geprüft und getrennt beurteilt.


Anwendungen

Gerade Beleuchtungs-Masten bis 16m aus Stahl, Beton, Holz, Kunststoff und Aluminium inkl. Schweiß- und Schraub- Verbindungen, Anbauteile.

Merkmal:
Gezielte und sanfte Aufbringung der Prüflast mittels Partialdruck in Kombination mit berührungsloser Lasermesstechnik schützt vor Umbruch und Schiefsetzung.


Video: Statische 3D-Messung perfekter Mast
















  PROFESSIONELLE DIENSTLEISTUNGEN UND PRODUKTE RUND UM DEN MAST.